Als ich vielleicht einen Pick Up Artist traf

Heute hatte ich eine unangenehme Begegnung. Auf dem Rückweg von einer Hundewiese kam mir ein anderer Hundehalter, den ich vom Sehen kenne, mit unbekanntem Begleiter entgegen. Ich war weder gesprächig, noch hab ich die beiden weiter beachtet, sondern ging meinen Weg.

Allerdings nicht lange. Der Begleiter sprang (sic!) vor mir auf den Weg und sagte: „Gib mal deinen Arm“. Ich bin zurückgewichen und war erst mal ziemlich perplex, hab aber (vermutlich, weil ich überrumpelt war) doch meinen Arm gehoben. Daraufhin hat er seinen Arm neben meinen gehalten und laut ausgerufen „Ich habe jemanden gefunden, der noch weißer ist als ich“. Er hat dabei dann Körperkontakt aufgebaut, indem er seinen Arm an meinen gedrückt hat. Ich hab meinen Arm sofort zurückgezogen und habe mich dann einfach aufgemacht, weiterzugehen, worauf er meinte, ich solle doch noch ein Stück mitkommen und wieso ich schon gehen wolle?

Kann „nur“ eine blöde Anmache gewesen sein, glaube ich aber nicht, klingt nach einer klassischen PickUp Strategie. Überrumpeln (Springen), mit irgendwelchen Dingen konfrontieren („Blassheit“), Körperkontakt aufbauen. Dazu hat er mein Zurückweichen offenbar einkalkuliert, die Offensive hat dadurch in keiner Weise nachgelassen.

Ich trinke jetzt Bier.

 

Weiterführendes zu PUA

http://geekfeminism.wikia.com/wiki/Pick_Up_Artists
http://de.wikipedia.org/wiki/Seduction_Community
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/pick-up-artists-du-bist-ja-ein-ganz-kleines-maedchen-11908961.html
http://www.taz.de/!112591/
http://donatellosnest.wordpress.com/2010/02/20/a-long-list-of-ways-the-seduction-community-can-make-you-weird/

20 thoughts on Als ich vielleicht einen Pick Up Artist traf

  1. Liebes Antiprodukt,

    körperlich Eskalation ist keine Erfindung von Pick-Up Artists sondern gehört zum menschlichen Flirtverhalten.
    Hier hast dazu einen netten Ratgeber von einem Psychologen der Uni Karlsruhe geschrieben, der das näher erklärt.

    http://www.studentenwerk-karlsruhe.de/media/?file=2610_pbs_selbsthilfetexte_flirten.pdf

    Zweitens: Jeder PUA lernt wahrscheinlich erstmal die Methode von Mystery, und da wird ganz klar gesagt das körperliche Eskalation schrittweise, angefangen mit kaum wahrnehmbaren Berührungen, erst dann beginnt, wenn man Comfort (also sowas wie Vertrauen) aufgebaut hat, was hier nicht der Fall war.

    Leute wahllos anzufassen ist kein Pick-Up.

    Viele Grüße.

    1. „Leute wahllos anzufassen ist kein Pick-Up.“ Stimmt. Das ist unhöflich, grob und verletzt meinen Schutzraum. Wer das bei mir macht, muss mit entsprechender Reaktion rechnen.
      Und bevor hier noch weitere dumm kommen: das ist BEABSICHTIGTES betatschen, kein zufällig berühren oder aus Versehen anrempeln.

  2. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Anschreiben gegen alle *ismen – Die Blogschau

  3. “ hab aber (vermutlich, weil ich überrumpelt war) doch meinen Arm gehoben.“

    Warum zeigst du einem x-belibigen Fremden einfach deinen Arm, statt ihm zu sagen, dass er dich in Ruhe lassen soll?
    Wenn das ein Anmachversuch gewesen sein sollte, bist du darauf eingegangen und hast ihn durch dein Verhalten zum Weitermachen animiert. Ob du dabei perplex geguckt hat, ist völig egal.

    1. Niemand animiert irgendjemand zum Weitermachen. Das ist ganz allein die Entscheidung desjenigen, der „anmacht“. Und wenn einen Arm heben als Aufforderung zum Anmachversuch gedeutet werden kann, oh my, dann geh ich am besten nie mehr wieder aus dem Haus.

    2. Sorry, aber dein Kommentar ist nicht weit entfernt von: „Du hast ihn doch angelächelt, da brauchst du dich nicht wundern, wenn er dich sexuell belästigt.“ Victim blaming!

    3. Entweder bist du dumm oder dreist oder beides. Falls dir nicht aufgefallen ist ist da draussen Sommer. Da läuft Mensch mit entblößten Armen rum. WEnn das in deiner Welt ein „Anmachversuch“ ist tust du mir echt leid.
      Und: wie kann sie ihn denn durch ihr Verhalten zum weitermachen animieren, wenn ihr Blick doch egal ist? Da stimmt die „Logik“ nicht.
      Und ich bügel jetzt meine Hände, weil ich mit victim-blaming-mimimi-selber-Schud-Arschlöchern nicht mehr diskutieren mag.

      1. “ wie kann sie ihn denn durch ihr Verhalten zum weitermachen animieren, wenn ihr Blick doch egal ist? Da stimmt die “Logik” nicht.“

        Weil es eine klassische Doppelbotschaft ist, aus der der Anmacher sich den Teil raussucht, der ihm genehm ist.

        Wenn „zeig nicht einem x-beliebigen Kerl deinen Arm, nur weil er das verlangt“ victim blaming ist, was seit ihr dann, die ihr euch von Wildfremden auf der Straße irgendwas befehlen lasst?

        1. sich von Wildfremden auf der Straße etwas befehlen lassen – ist die Entscheidung der einzelnen. Und ich bewundere dich, wenn du im überraschten Moment dann die Ruhe hast, Nein zu sagen.
          dass der Wildfremde aber dadurch, dass man tut, was er sagt, darauf schließt, dass man sich gerne anmachen lässt, ist seine Entscheidung. Das liegt nicht in der Verantwortung der Person, die tut, was er sagt.
          wenn jemand zu mir sagt, ich solle ihn mal anstarren (aus welchem Grund auch immer), ich das mache und die Person micht dann küsst, war es dann meine Schuld? Nein. Obwohl ich getan habe, was er mich gebeten / mir befohlen hat.

      2. Was hat

        „da draussen Sommer. Da läuft Mensch mit entblößten Armen rum.“

        mit

        „Warum zeigst du einem x-belibigen Fremden einfach deinen Arm, statt ihm zu sagen, dass er dich in Ruhe lassen soll?“

        zu tun?

        Er/Sie hat doch nur gefragt, warum man einem wildfremden ihr/sein Arm hinhält, wenn er sagt: „zeig mal!!“.

        Und nicht: „Du bist mit nacktem Arm umhergelaufen, selbst schuld!“

    4. schonmal selbst in der situation gewesen? nein. dann bitte maul nicht so weit aufreißen.

      typisches verhalten:mach das nicht (mit der implikation-selber schuld und mit der 2 implikation: also ich hätte ja ganz anders reagiert…)

      nein.
      menschen behaupten sehr gerne anders zu reagieren als sie es tatsächlich tun-besonders bei sowas.

      die wirkung, die so ein plötzliches, absolut unerwartetes übergriffiges verhalten auf menschen hat wird massiv unterschätzt.
      gab nen test wo alle teilnehmerinnen sagten, sie würden bei so einer belästigung das gespräch abbrechen und wütend reagieren.
      keine einzige hat das gespräch abgebrochen, alle wurden defensiv, aber nicht aggressiv sondern beschwichtigend.(wenn Menschen mit sowas rechnen udn das regelmäßig üben reagieren sie vielleicht anders-aber wenn sowas plötzlich, unerwartet passiert in einem ort an dem man sich sicher fühlt-da kommt die überrumpelung, da wird nahezu automatisch reagiert)(und viele teilnehmerinnen waren massiv geschockt, wie schwach und hilflos sie sich gefühlt haben und dass sie nichts gemacht haben-was zu schuldgefühlen führt. genau so wie btw dein dummer kommentar. also, höre auf ein teil des problems zu sein.)

  4. Manche Leute haben einfach diese „gebräuntsein ist schön“-Macke. Also Hanlons Rasiermesser anwenden und nicht überbewerten.

  5. maybe the person you are refering to was on drugs?? 😀 sry but dont let it get you down and enjoy your beer.. and btw, god save the gesture!

  6. Sorry Leute aber wenn jmd sagt spring von der Brücke macht ihr das auch sofort und der andere ist Schuld wenn euch dabei was passiert denn er hat ich ja quasi überrumpelt mit seinem Satz.

    Werdet mal erwachsen und übernehmt für Eure Handlungen auch die Verantwortung. Und lernt eure Grenzen zu kommunizieren, denn jeder hat andere deswegen kann nur Kommunikation helfen diese einzuhalten!

    Und das ist kein Victim blaming sondern Idiot blaming.

  7. Das war kein Pickup-Artist, sondern ein armer Trottel.
    Einfach abhaken.

  8. Hältst du dich wirklich für so wichtig oder attraktiv, dass jeder, der dich sieht, nicht an sich halten kann und sich sich dir willenlos um den hals schmeissen MUSS?

    was ist das für eine selbstzentrierte wahrnehmung?

    da kommt jemand blöd von der seite? kann nur sexist/pick up artist/creepy guy/was auch immer sein. geht gar nicht anders. ist gar nicht anders zu erklären.

    ich kaufe das nicht. ich halte das für masslos übertrieben oder wenigstens eine krankhaft verzerrte, ja, wahrnehmung.

  9. Pingback: Ich habe einen Pick-up Artist auf Facebook geblockt | futblog.at

  10. Pingback: Weiter als #takedownjulienblanc – #takedownrsd, #takedownpua | Welcome to Shoebox Castle!

Comments are closed.